Mittwoch, 3. Oktober 2018

sag niemals nie

in meinem letzten Eintrag hier habe ich noch geschrieben ich gebe das Mopedfahren auf....  also zumindest erstmal....


Ich habe dann vor kurzem mal so geschaut was denn zur XJR denn für Alternativen gibt....

KEINE!

Die XJR ist und bleibt für mich das typische Superbike alter klassischer Schule. Alles was ich beim YAMAHA Händler so sah war irgendwie nicht mein Ding. Und wie es der Zufall machmal so will komme ich ganz spontan zu einer Probefahrt auf einer Harley und BUMS... das war's dann mal wieder ;-)

Tja, was soll ich sagen....   AUCH GEIL DAS TEIL!!!

Dienstag, 22. September 2015

Domain abzugeben

Hi Leute,

heute kommt quasi mal mein letzter Blogeintrag hier, ich habe die XJR abgegeben, alle Moppeds die danach kamen waren auch nichts und wegen kollidierender Interessen habe ich das Moppedfahren ganz aufgegeben, zumindest erst mal;-)

Jetzt hätte ich hier die Domain "xjr1300sp.de" übrig, falls einer Interesse hat, einfach mal melden bei mir...

Grüßle

Freitag, 17. Mai 2013

kleine Neuerung...

VORHER
wow, es ist jetzt quasi ein Jahr her als ich hier mal was neues berichtet habe, wie doch die Zeit vergeht...

Eigentlich sollte man ja sagen können "ich hatte keine Zeit zum schreiben, musste fahren", aber das Jahr 2012 war von anderen Ereignissen geprägt und so blieb nicht nur das Schreiben auf der Strecke, sondern auch das fahren mit der Dicken.

2013 sollte es anders werden, ein paar Kilometer sind auch schon abgerissen und so ganz nebenbei habe ich mal wieder Zeit zum basteln gefunden. Hatte ich mir doch irgendwann mal einen Satz Bremszangen mit farblich abgestimmten Sternen besorgt, so habe ich diese jetzt auch nach einer Generalüberholung anschrauben können. Bei der Gelegenheit, mir blieb ja auch nichts anderes übrig, habe ich auch gleich die Bremsflüssigkeit ausgetauscht un so habe ich wieder ein super Gefühl was meine Bremsen angeht.



Montag, 28. Mai 2012

Wiedersehen (ohne Freude...)

Vor so ziemlich drei Jahren, es ist hier schon erwähnt, hatte ich mit meiner quasi "geliebten" Gelben einen Totalschaden erlitten. Die Dicke war einfach zu krumm um sie wieder aufzubauen, zu teuer die Reparatur wenn man möchte dass das Bike wieder da steht wie vorher.

Gehegt und gepflegt war sie, nach ordentlichen Touren, egal ob Bergisches oder Bodensee hab ich sie immer wieder in Schuss gebracht.


Nachdem es gescheppert hatte ging sie vom Gutachter aus versteigert nach Bochum zu einem Schrotthändler und ich ging eigentlich fest davon aus sie wird geschlachtet, ein paar Teile, wenn auch nicht wirklich viele konnte man ja sicherlich noch gebrauchen. 

Eigentlich wollte ich sie selbst als Teileträger für meine neue XJR, aber selbst die Felgen waren am rumeiern, der Motor zumindest optisch zerstört und warauf es schließlich gerade bei diesem Bike ankommt, der Lacksatz war auch komplett hinüber, sprich Tank und Heckteil.
Heute nun, knappe drei Jahre später sehe ich "meine" Dicke, die gelbe (daher übrigens mein Forumsname yellow) wieder, ich denk noch ich spinne, das kann sie doch nicht sein, hatte ich sie doch an ihrer einzigartigen Sitzbank identifiziert. 

Also auch erst mal angehalten und gemütlich zur XJR gelatscht, ich dachte da hat sich einfach einer die Sitzbank bei ebay geschossen. Und zu meinem Erstaunen, er hat sich nicht nur die Sitzbank gekauft sondern gleich die ganze Fuhre.

Bei genauerem Hinsehen merke ich schnell, hier war kein Tüftler am Werk. Die XJR wurde wieder so auf die Straße gebracht wie ich sie abgegeben hatte. Klar, ein neues Schutzblech und einen neuen Motorhalter hat sie bekommen und der Tank wurde etwas mit Lackstift angehübscht und auch die Fußraste hat sie wieder bekommen, aber ansonsten... immer noch alles futsch.

Man hat sich noch nicht mal die Mühe gemacht die Chrombecher um die Uhren zu ersetzen. Einfach ein bisschen zusammengedengelt, fertig!

Und dann die Krümmer, ei was waren die blank. Blitzeblank waren die! und jetzt? 

Angelaufen, blau, grün, huaa, schrecklich, was haben die nur gemacht damit. OK, wenn ich mir den Rest so anschaue, also eigentlich habe ich sie fast schon studiert, stand das gute Stück die drei Jahre mehr im Regen als unter Dach. So einige Schrauben sind einfach nur vergammelt und verrostet, das ergibt leider kein schönes Bild.

Ich habe den netten Kerl angesprochen, ihm gesagt das die Unfallspuren auf meiner Jacke und die seiner XJR zusammengehören, ich habe ihm auch die Geschichte erzählt und die Details des Gutachtens genannt.

Und warum schreibe ich das hier eigentlich...  keine Ahnung, wahrscheinlich habe ich nicht damit gerechnet das es jemanden gibt der sich mit dem verbogenen Teil noch mal auf die Straße traut!

Zitat des Sachverständigen:

Schadensbild: Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug intensiv und umfangreich im Frontbereich sowie an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Betroffen hiervon ist die Frontgabel, der Fahrzeugrahmen, die Fahrzeugschwinge sowie der Motor rechtsseitig. 


Ich bin also einfach nur davon ausgegangen das ich die gelbe nie wieder sehe und der Klang des Reihenvierers für immer LEISE bleibt.

So kann man sich täuschen.

Ich wünsche dem neuen Besitzer allzeit gute Fahrt und das er vor allem das Lenkradflattern ab 160 km/h in den Griff bekommt. Mit einem geraden Rahmen, neuen Rädern, einer neuen Gabel sowie einer Schwinge sollte das aber gelingen ;-)
PS: leider hatte ich keinen Fotoapparat dabei um Bilder vom IST-Zustand zu machen.... 

Sonntag, 29. April 2012

Original Lampenhalter

Hochglanzpoliert ohne Blinkerhalter
Die Original Lampenhalter sind mit einem Klarlack überzogen, der sieht meiner Meinung nach gar nicht schon aus im Zusammenspiel mit dem verchromten Lampenring. Also, es muss was geändert werden. 

Während ich bei meiner alten gelben den Lack abgebeizt hatte und Stundenlang poliert habe, bin ich aufgrund der nicht im Verhältnis stehenden Polierarbeit zum verchromen übergegangen.
Verchromt mit Blinkerhalter

In beiden fällen wurden übrigens selbst gedrehte Schrauben verwendet... schön oder?

Freitag, 27. April 2012

Die Sache mit dem Ständer...


Kennt ihr das? Ihr habt eure Maschine etwas höher gelegt, in meinem Fall mit einem Krause Höherlegungskit. Das macht ein paar Zentimeter aus und schon schnell merkt man...  Die Karre steht nicht mehr wirklich sicher auf den Ständern. Mit neuen Reifen ist noch nicht mal der Hauptständer eine sichere Sache.





Ok, was habe ich dagegen unternommen? Den Seitenständer habe ich Plan geschliffen und einen kleinen Eisenblock drunter geschraubt. Dadurch steht die Fuhre jetzt nicht mehr ganz so schräg wie mit dem Originalständer. Im Normalfall steht sie damit zwar ganz gut und sicher, das sieht auch klasse aus wenn sie so schief steht, aber mit vollem Tankrucksack und Heckgepäck hatte ich dann doch meine Bedenken.



Unter den Hauptständer habe ich Halbkugeln aus Stahl geschweißt, ein guter Schlosser / Metallbauer hat solche Dinger in seinem Repertoire. Mit den Halbkugeln drunter steht die Maschine auch sicher mit Gepäck.

Donnerstag, 26. April 2012

auf Reise

wenn ich mal ein paar Tage am Stück unterwegs bin und etwas Platz für eine Jeans und ein frisches Unterhöschen brauche... ja dann bediene ich mich eines Tankrucksackes von Bagster inkl. der passenden Haube sowie einer Heckgepäcktasche von SW-Motech (Bags-Connection) vom Typ Cargobag.
Das ist eine klasse preiswerte Kombination mit genügend Platz. Ein kleiner Nachteil der Hecktasche.. sie muss schon etwas aufwändiger ans Mopped drangetüddeld werden damit sie nicht verrutscht, also 15 Minuten sind da schnell vergangen.